Posts Tagged ‘Landesbetrieb Straßenbau NRW’

Straße freigeschnippt

29. August 2015

Ganz leise *schnipp* machte die Schere von Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer. Danach: Flatterband weg, Applaus und schon rollte der Verkehr auf der Bünder Straße in der Ortsdurchfahrt Sundern wieder.

_MG_2317

Schnipp & Zerr: Lothar Krämer von Straßen.NRW reißt Hartmut Dieckmann (Geschäftsführer der Baufirma) das Flatterband förmlich aus der Hand. Applaus für den glatten Schnitt des Bürgermeisters gibt es vom Eventmanager der Herforder Brauerei, Peter Lohmeyer. Ulrich Rolfsmeyer und Andreas Meyer von Straßen.NRW freuen sich, dass in Hiddenhausen jetzt auch die dritte Ortsdurchfahrt fertig und auch noch so schön geworden ist.

Die Reden zur Eröffnung hielten Ulrich Rolfsmeyer und Andreas Meyer von Straßen.NRW anschließend am Straßenrand. Schließlich wollte jetzt niemand mehr den Verkehr aufhalten. 😉

Am Kreisel mit dem Brauereikessel wird heute noch bis 17 Uhr gefeiert. Wer dann immer noch weiter machen möchte, kann quasi nahtlos zur Beachparty bei der Eilshauser Feuerwehr wechseln.

_MG_2327

Gut besucht und noch nicht zu Ende: Das Kreiselfest auf dem Gelände der Herforder Brauerei.

Werbeanzeigen

Rad- und Fußweg: Aus eins wird zwei

29. Oktober 2014

Zwischen der Bike Arena Benneker und Auto Mattern wird der auf beiden Straßenseiten getrennte Geh- und Radweg zukünftig in einen kombinierten Geh- und Radweg auf der Straßenseite des Zweiradgeschäftes übergehen. Die Pflasterarbeiten dafür sind bis auf ein paar Restarbeiten abgeschlossen. Was noch fehlt ist die Querungshilfe, die allen Beteiligten das Wechseln der Straßenseite erleichtern soll.

IMG_0376

Weiße Grenze: Kurz hinter den taktilen Elementen (Noppen- und Rillenplatten) sind Rad- und Gehweg noch ein kleines Stück kombiniert. Danach werden sie durch eine Reihe von grauen Steinen getrennt.

(more…)

Wird noch mal ausgeweitet: Durchfahrtverbot in Anliegerstraßen

24. Juni 2014

Aufgrund des massiven „Schleichweg-Verkehrs“ wird in folgenden Straßen das bestehende Durchfahrtverbot für LKW auf ein Verbot für Fahrzeuge aller Art ausgeweitet:

  • Friedrich-Ebert-Straße
  • Lippinghauser Straße
  • Lange Breede
  • Herrendienstweg
  • Bünder Landweg

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat heute in Absprache mit der Gemeinde Hiddenhausen, dem Straßenverkehrsamt und der Polizei die B. A. S. Verkehrstechnik AG damit beauftragt, die alten Schilder durch das Verkehrszeichen 250 „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ zu ersetzen. Darunter kommt der Zusatz: „Anwohner, Kunden und Mitarbeiter der Herforder Wirtschaft und Herforder Brauerei frei“ Der Umbau wird noch in dieser Woche erfolgen.

Außerdem wird die „Tempo 30-Lücke“ in der Friedrich-Ebert-Straße für die Zeit der Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Sundern geschlossen. Auch diese Schilder werden noch in dieser Woche aufgestellt.