Posts Tagged ‘Kreisel’

Straße freigeschnippt

29. August 2015

Ganz leise *schnipp* machte die Schere von Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer. Danach: Flatterband weg, Applaus und schon rollte der Verkehr auf der Bünder Straße in der Ortsdurchfahrt Sundern wieder.

_MG_2317

Schnipp & Zerr: Lothar Krämer von Straßen.NRW reißt Hartmut Dieckmann (Geschäftsführer der Baufirma) das Flatterband förmlich aus der Hand. Applaus für den glatten Schnitt des Bürgermeisters gibt es vom Eventmanager der Herforder Brauerei, Peter Lohmeyer. Ulrich Rolfsmeyer und Andreas Meyer von Straßen.NRW freuen sich, dass in Hiddenhausen jetzt auch die dritte Ortsdurchfahrt fertig und auch noch so schön geworden ist.

Die Reden zur Eröffnung hielten Ulrich Rolfsmeyer und Andreas Meyer von Straßen.NRW anschließend am Straßenrand. Schließlich wollte jetzt niemand mehr den Verkehr aufhalten. 😉

Am Kreisel mit dem Brauereikessel wird heute noch bis 17 Uhr gefeiert. Wer dann immer noch weiter machen möchte, kann quasi nahtlos zur Beachparty bei der Eilshauser Feuerwehr wechseln.

_MG_2327

Gut besucht und noch nicht zu Ende: Das Kreiselfest auf dem Gelände der Herforder Brauerei.

Werbeanzeigen

Sundern wird zur Sackgasse

20. August 2015

Damit die Arbeiten an der Bünder Straße in den Endspurt gehen können, wird am Montag die Beschilderung umgestellt. Von Dienstag bis einschliesslich Donnerstag wird das Stück zwischen Wachtmann und der Autolackiererei an dem Abzweig zur Friedrich-Ebert-Straße zur Einbahnstraße. Das heißt: In Richtung Bünde können die Anlieger fahren. In Richtung Herford wird die Bünder Straße – inklusive aller „Schleichwege“ die dorthin führen! – auch für Anlieger zur Sackgasse.

Damit man sich am Ende der (ohnehin verbotenen) Schleichwege beim Wenden nicht hinten anstellen muss, wird bei den Verkehrsschildern noch mal aufgerüstet. Zu den bereits vorhandenen Durchfahrt-Verboten-Schildern, werden Absperrbaken an folgenden Stellen aufgestellt:

  • Kreuzung Schweichelner Straße / Lippinghauser Straße
  • Schweichelner Straße / Einmündung Friedhofstraße (die zur Friedrich-Ebert-Straße wird)
  • Friedrich-Ebert-Straße / Einmündung Lange Breede

Die Baken kommen zusammen mit dem Schild Sackgasse und dem Hinweis nach wie vielen Metern nicht mehr weiter gefahren werden kann. Weiter als bis zur Bike Arena Benneker wird niemand kommen. Auch die Anwohner aus Sundern werden den Umweg über die offizielle Umleitungsstrecke für diese drei Tage in Kauf nehmen müssen.

Der Abzweig zur Friedrich-Ebert-Straße wird zeitweise auch aus der richtigen Richtung kommend von unten nicht befahrbar sein, weil ja direkt vor der Einmündung asphaltiert wird. (more…)

Lippinghauser Kreisel halbseitig gesperrt

5. August 2015

Mit den bereits angekündigten Sanierungsarbeiten am Lippinghauser Kreisverkehr wurde begonnen. Dreiviertel des Kreisels sind seit heute Morgen gesperrt. Während der Arbeiten, die – bei passendem Wetter – bis voraussichtlich 21. August andauern werden, wird die Einfahrt zur Milchstraße gesperrt bleiben. Die Schweichelner Straße wird während der gesamten Bauzeit über eine Spur befahrbar sein. Den Verkehr regelt eine Baustellenampel. „Die Schweichelner Straße muss ohne Unterbrechung befahrbar bleiben, weil sie Teil der offiziellen Umleitungsstrecke ist“, betont der Baukoordinator der Gemeinde Hiddenhausen.

IMG_1075

Bleibt frei: Als Teil der offiziellen Umleitungsstrecke wird die Schweichelner Straße während der gesamten Bauzeit befahrbar bleiben.

(more…)

Neuer Platz für Werbeschilder

8. Juli 2015

Die Werbeschilder, die im Moment noch am Lippinghauser Kreisverkehr stehen, bekommen Morgen einen neuen Platz. Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Hiddenhausen werden sie dann am Kreisel an der Herforder Brauerei aufstellen.

Foto 1

Ziehen um: Die von der Gemeinde gesponserten Werbeschilder.

Lippinghauser Kreisel wird saniert

8. Juli 2015

Im Zuge der Bauarbeiten im 3. Bauabschnitt wird auch der älteste Kreisverkehr der Gemeinde Hiddenhausen saniert. Am Lippinghauser Kreisel, der die Bünder Straße, Milchstraße und Schweichelner Straße verbindet, werden der Innenring und die Fahrbahn erneuert.

Während der Bauarbeiten wird der Kreisverkehr halb gesperrt werden. In die Milchstraße kann dann während der gesamten Bauzeit nicht mehr gefahren werden. Frei bleibt dagegen die Schweichelner Straße. „Weil sie Teil der Umleitungsstrecke ist, wird eine Baustellenampel dafür sorgen, dass sie ohne Unterbrechung befahren werden kann“, erklärt der Baukoordinator.

Der genaue Termin und die Dauer der Sanierungsarbeiten werden noch bekannt gegeben.

Wechsel in den 3. Bauabschnitt steht bevor

18. Juni 2015

Der Termin für die Asphaltierung der Bünder Straße steht fest: Sofern es am 30. Juni nicht gerade in Strömen regnet, rückt die Asphaltmaschine an. Etwa fünf Tage wird es dauern, bis die neue Fahrbahn drin ist. Gleich nach deren Fertigstellung werden die Arbeiter in den 3. Bauabschnitt wechseln. Der Abschnitt zwischen der Einmündung „Am Uphof“ und dem Kreisverkehr Bünder Straße / Milchstraße / Schweichelner Straße wird dann ab vorraussichtlich Mitte der zweiten Juliwoche voll gesperrt.

Das  Nahversorgungszentrum „Alter Kamp“ wird ab diesem Zeitpunkt nur noch aus Richtung Herford erreichbar sein. Der Weg führt dann über die Bünder Straße durch den 1. und 2. Bauabschnitt, wo kurz hinter dem Fensterfreund links in die Obere Wiesenstraße eingebogen und der Parkplatz von unten erreicht werden kann. Die Umleitungsstrecken bleiben unverändert.

 

Einweihungsfeier abgesagt

19. März 2015

Obwohl sämtliche Arbeiten am Innenkreisel pünktlich fertig geworden sind, hat die Herforder Brauerei die Einweihungsfeier aufgrund der schlechten Wetterprognose für Morgen abgesagt. Was bleibt, ist der Termin, an dem die Baustellenampel verschwindet: Sie wird am Montag im Laufe des Tages abgebaut.

IMG_0755

Pünktlich wie die Maurer: Die Gärtner mit den Pflanzarbeiten am Innenkreisel.

Die Feier soll an einem bisher nicht genannten Termin nachgeholt werden.

Ampel wird am 23. März abgebaut

12. März 2015

Die Ampel am neuen Kreisverkehr in der Bünder Straße wird sehr wahrscheinlich am Montag, den 23. März abgebaut. Der Braukessel wurde bereits Anfang dieser Woche montiert. Kommenden Dienstag werden die Pflanzen am Kreisel angeliefert und die Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Hiddenhausen beginnen sofort mit dem eingepflanzen, sodass pünktlich zur Einweihungsfeier des Innenkreisels am 20. März alles fertig ist.

IMG_0730

Ich finde: Manchmal geht’s auch ohne Bildzeile.

 

Kreisel wird ab dem 16. März bepflanzt

5. März 2015

Im neuen Kreisverkehr wird nach wie vor an der Natursteinverblendung des Fundaments gearbeitet. Nach deren Fertigstellung wird eine Halterung für den Braukessel eingebaut, um diesen möglichst diebstalsicher befestigen zu können. Nach dem Kesseleinbau wird der Bauhof der Gemeinde Hiddenhausen dann ab dem 16. März damit beginnen, diverse Blumen und eine Hecke zu pflanzen. Der bereits angekündigte Einweihungstermin (20. März) ist noch aktuell. Nach der Einweihung wird die Ampel am Kreisel abgebaut.

IMG_0719

Fast fertig: Die Natursteinverblendung des Braukessel-Fundaments

 

Linksabbieger aufgepasst: Neue Verkehrsführung am Kreisel

26. Februar 2015

Eigentlich ist es ja verboten, eine geschlossene Linie zu überfahren. Seit Montag werden Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Herford kommen und auf den neuen Kreisverkehr vor der Herforder Brauerei zufahren, sogar per Verkehrsschild dazu aufgefordert! Mit dem Beginn der Arbeiten am Fundament für den Braukessel wurde die in Richtung Baustelle liegende Hälfte des Kreisels gesperrt und eine neue Verkehrsregelung eingeführt.

IMG_0695

Überfahren erlaubt: Wer in die Untere Wiesenstraße möchte, soll an dieser Stelle reinen Gewissens die geschlossene Linie überfahren.

Rechts vorbei an der Verkehrsinsel und dann in den Kreisel rein: Das gilt an dieser Stelle jetzt nur noch für diejenigen, die auf das Brauereigelände fahren. Wer in die Untere Wiesenstraße möchte, der sollte an dieser Stelle ausnahmsweise zum Linksfahrer werden. Problematisch wird es, wenn sich einer korrekt links eingeordnet hat und ein anderer gewohnheitsmäßig über die rechte Spur in die Untere Wiesenstraße fährt. „Dabei kam es schon fast zu Kollisionen. Deswegen ist die Polizistenfigur, die bisher in Eilshausen vor der Tankstelle stand, vorübergehend umgezogen“, erklärt Baukoordinator Alexander Graf.

Diese Ausnahmeregelung bleibt so lange bestehen, bis der Braukessel montiert und eingeweiht wurde. (more…)