Posts Tagged ‘Heiko Link’

NEU: Das Bautagebuch Hansabrücke

24. November 2015

Liebe Leser,

es gibt ein neues Bautagebuch! 🙂

Im Auftrag des Kreis Herford halte ich Sie ab sofort unter www.bau-tagebuch.net/hansabruecke über den Neubau der Hansabrücke, sowie die Sanierung der Hansastraße und des Kreuzungsbereiches der Hansastraße mit der Goeben- und Sophienstraße auf dem Laufenden. Zunächst alle 14 Tage, später im gewohnten, wöchentlichen Rhythmus. Selbstverständlich können Sie die Beiträge wieder per Email abonnieren. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir als Abonnent und Leser die Treue halten.

Screenshot_BTB_HB

Nächste Woche geht’s schon los: Rund um die Hansabrücke wird die Umleitung eingerichtet.

Aus den einzelnen Baustellentagebüchern wurde das Bautagebuch-Portal.

In Zukunft werden Sie meine Bautagebücher unter der einheitlichen Adresse www.bau-tagebuch.net finden, ergänzt um „/name-der-baustelle„. Schauen Sie dort doch einfach ab und zu mal vorbei, um zu sehen, was es Neues gibt.

Allzeit gutes Durchkommen wünscht Ihnen,

Heiko Link

Werbeanzeigen

Vielen Dank für 63.000 Seitenaufrufe

27. August 2015

Bevor es heute in die vorletzte und nach der offiziellen Verkehrsfreigabe am Samstag dann in die letzte Berichterstattungs-Runde geht, kommt hier noch ein Beitrag in eigener Sache.

Das Baustellentagebuch über die Sanierung der Ortsdurchfahrt Sundern, war das dritte in Hiddenhausen. Jedes Mal sind die Besucherzahlen gestiegen, worüber ich mich – ehrlich gesagt – sehr freue. 🙂

Kurz vor Schluss wird das Baustellentagebuch die Marke von 150 Beiträgen und 63.000 Seitenaufrufen während der gesamten Bauzeit von 6. Mai 2014 bis Ende August 2015 noch knacken. Also im Schnitt 130 Aufrufe am Tag, wobei es am besten Tag – dem 6. August 2015 – gleich 653 Seitenaufrufe waren.

Statistik_Bautagebuch_Sundern_2015_08_27

Statistik vom Baustellentagebuch Sundern, erstellt am 27. August 2015.

Ich möchte mich bei allen herzlich bedanken, die das Baustellentagebuch gelesen und in Form von Kommentaren auch aktiv mitgestaltet haben.

Wenn es Ihnen gefallen hat, dann empfehlen Sie mich doch einfach an Städte, Gemeinden, gewerbliche Bauherren oder Bauträger weiter. Gerne auch überregional.

Ich wünsche Ihnen eine tolle Erföffnungsparty zur Verkehrsfreigabe am Samstag und allzeit gute Fahrt!

Ihr,

Heiko Link

Heiko.Link (at) gmx.de

Überraschend großes Interesse an Umleitungsschildern

24. Juli 2015

Während der Bauarbeiten an der Bünder Straße entstand immer wieder der Eindruck, dass sich für (Umleitungs-) Schilder nicht besonders viele Autofahrer interessieren. Die im Zuge der Sperrung des 3. Bauabschnitts eingeführte Umleitungsstrecke für Fußgänger und Radfahrer zeigte, dass es unter den motorisierten Verkehrsteilnehmern doch wesentlich mehr „Interessenten“ gibt, als bisher angenommen. Die Beschilderung der Umleitung verursachte ein kleines Chaos, was dazu führte, dass sie innerhalb kürzester Zeit wieder entfernt wurde. (more…)

Flokati in Gefahr!

2. Juli 2015

180 Grad heißer Asphalt trifft auf über 30 Grad Umgebungstemperatur. Das muss man nicht extra zusammenrechnen, um zu dem Schluss zu kommen, dass die Baustelle in dieser Woche vermutlich einer der heißesten Arbeitsplätze in Ostwestfalen ist. Trotz der Temperaturen wie im Backofen bleibt es bei dem Fertigstellungstermin für die neue Fahrbahn am 7. Juli.

IMG_0981

Noch 14 Zentimeter Platz: Nach dem Einbau von noch 10 Zentimetern Binderschicht und 4 Zentimetern Deckschicht wird die Fahrbahn auf einer Höhe mit der Gosse abschliessen.

Im ersten Arbeitsgang werden seit Dienstag bis einschließlich heute zwei so genannte Asphalt-Tragschichten eingebaut. Dann folgt die Binderschicht.

Das Betreten dieser beiden Schichten ist möglich, es wird aber davon abgeraten! Und zwar nicht, weil man sich dabei die Füße verbrennt, sondern wegen dem schwarzen Haftkleber auf der Oberfläche. Er stellt einerseits den perfekten Verbund der unterschiedlichen Schichten sicher. Andererseits versaut er Schuhe, Hosen (bei Fußgängern die noch was langes tragen) und auch den guten Flokati zu Hause, wenn man die Schuhe beim Betreten des Hauses an lässt. Und zwar nachhaltig! Der Baukoordinator versichert ohne zu zögern oder mit der Wimper zu zucken: „Das geht nie wieder raus.“ (more…)

Ihr eigenes Baustellentagebuch

18. Juni 2015

Ihnen gefällt das Baustellentagebuch? So was hätten Sie für Ihre Gemeinde, Stadt oder Ihr gewerbliches Bauprojekt auch gerne?

Kein Problem: Sprechen Sie mich an oder empfehlen Sie mich weiter. Auch für überregionale Bauprojekte mache ich Ihnen gerne ein Angebot.

Ihr,

Heiko LinkHeiko_BTB
___________________________
Baustellentagebücher von Heiko Link
Flugzeugbau – Straßenumbau – Gewerbliche Bauherren – Bauträger

Königsberger Straße 79
32120 Hiddenhausen

Heiko.Link (at) gmx.de

Bauarbeiten diese Woche abgeblasen

2. April 2015

Am vergangenen Dienstag zwang der Orkan „Niklas“ die Arbeiter in der Baustelle dazu, den Rückzug anzutreten. Gleich nach Ostern soll es in der Ortsdurchfahrt Sundern weitergehen. So wie es im Moment aussieht, wird das Wetter mitspielen. Die gute Nachricht: Trotz des Orkans geriet die Baumaßnahme Bünder Straße zeitlich nicht in Verzug.

IMG_0798

Vorm Sturm noch geschafft: Der Parkstreifen vor dem Friseuratelier und der Spielothek ist fertig.

Die Kanalbauer haben beim Hauptkanal nur noch zehn Meter bis zur Fertigstellung vor sich. Diese Arbeiten werden voraussichtlich in der Woche nach Ostern abgeschlossen. Was die Kanalquerungen für die Hausanschlüsse betrifft, sind noch sieben von insgesamt elf zu machen. „Dass die im Laufe des Aprils fertig werden steht noch„, sagt Baukoordinator Alexander Graf.

IMG_0805

Optische Täuschung: Sieht aus wie schlampig aufgebrachter Asphalt, ist aber in Wirklichkeit schwarzer Bettungssand. Der natürlich noch glatt gezogen wird, bevor die Pflastersteine drauf kommen …

Die Straßenbauer haben den neuen Parkstreifen vor dem Friseur Atelier Sabine Philipp und der Vegas Spielothek vor dem Sturm am Montag noch fertiggestellt. (more…)

Keinen Eintrag mehr verpassen

22. Januar 2015

Sie können dieses Baustellentagebuch mit Ihrem Feedreader lesen, als Lesezeichen speichern und wann immer Sie möchten ansurfen oder jeden neuen Artikel automatisch als E-Mail in Ihr Postfach bekommen. Wie das geht?

Unten rechts können Sie „Folgen“ anklicken. Wenn Sie das tun, öffnet sich folgendes Fenster:

Bildschirmfoto_Folgen

Jetzt brauchen Sie nur noch Ihre Mailadresse einzutragen und schon erhalten Sie jeden Bericht sofort bei Veröffentlichung als E-Mail.

Weihnachtspause

22. Dezember 2014

Die Bauarbeiter hatten am Freitag ihren letzten Tag vor dem Weihnachtsurlaub. Meiner ist heute. Ich muss wohl oder übel auch mit in die Pause gehen, denn: Wo nichts passiert, da kann ich auch nichts berichten. Die Bauarbeiter planen am 7. Januar wieder anzufangen. Ich plane, einen Tag später wieder loszulegen. Hoffen wir auf passendes Wetter!

Ich danke allen Lesern für Ihre Treue und auch das ein oder andere Lob in diesem Jahr, wünsche entspannte Feiertage und einen guten Rutsch.

Ich freue mich darauf, im nächsten Jahr wieder zu berichten. 🙂

Ring abgelöst? Ein Kessel als Zeichen der Verbundenheit …

22. Dezember 2014

Ab dem kommenden Jahr wird man in Hiddenhausen-Sundern nicht mehr wie allerorten nur eine schnöde Runde um den Block, sondern eine um den Braukessel aus wertvollem Kupfer drehen können. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Herforder Brauerei wird voraussichtlich im Februar (je nach Wetterlage) die Mitte des neuen Kreisverkehrs mit einem über 50 Jahre alten und über zwei Meter hohen Sudkessel verzieren.

Das Fundament in Form eines großen Betonklotzes lässt die Gemeinde Hiddenhausen von der Baufirma Dieckmann machen. Den Kessel montieren, das Fundament mit Natursteinen verkleiden, Hecken und Pflanzen setzen und über die Jahre auch pflegen, das übernimmt Herforder Pils. Da sich auf dem Sudkessel keine Werbung für das Bier aus Hiddenhausen befinden wird, wurde er von Straßen.NRW genehmigt. Die Brauerei möchte mit dem Kessel nicht für ihre Produkte werben, sondern demonstrieren, wie stark das Unternehmen trotz des Mutterkonzerns in Warstein mit der Region verbunden ist. Es muss ja nicht immer ein (goldener) Ring sein … 😉

Weitere Infos und eine Fotomontage finden Sie im ePaper der Neuen Westfälischen: „Um den Kessel geht es rund

Im Baustellentagebuch gibt es eine Zeichnung des Landschaftsarchitekturbüros „Kortemeier Brokmann“ der späteren Anlage, in der man außer der genauen Bepflanzung auch deutlich die Schräglage es Kreisels erkennen kann. Hier geht’s zur PDF-Datei: Ansicht_Kreisverkehr

Bleibt noch zu hoffen, dass der Schilderdieb in Zukunft nicht von Blech auf viel wertvolleres Kupfer umsteigt. Der Pförtner der Brauerei will ein wachsames (Holz-)Auge drauf haben … 😉

Briefkasten steht wieder vor Haus Nummer 20

17. Dezember 2014

Der Briefkasten, der wegen der Bauarbeiten seinen Platz vor Haus Nummer 20 an der Bünder Straße (gegenüber von Restaurant, Hotel Robrooks) vorübergehend verlassen musste, befindet sich wieder am alten Standort.